Nikolaus im Balneon

Mit einem Sack voller Schokolade und roter Mütze zog Geschäftsführer Helmut Eisbrenner los, um am Nikolaustag für gute Stimmung auf der Balneon-Baustelle zu sorgen.

Süße Überraschung am Arbeitsplatz: Zum Nikolaustag verteilte Helmut Eisbrenner, Geschäftsführer der Wirtschaftsbetriebe Neustadt am Rübenberge, Schoko-Nikolause an die Handwerker auf der Balneon-Baustelle. „Es ist nur eine kleine Geste, aber wir freuen uns sehr über den Einsatz, den hier alle Handwerker zeigen. So kurz vor den Weihnachtsfeiertagen hatten wir heute die Chance symbolisch Danke zu sagen und haben sie auch genutzt“, erläutert Eisbrenner die spontane Aktion.


In der Tat heißt es auf der Balneon-Baustelle nun: Endspurt zum Etappenziel. Denn in den letzten Monaten wurde fast ununterbrochen gearbeitet. Über 46.000 Fliesen verlegten Mitarbeiter der Bauunternehmen, genauso wie gut 76 Kilometer Kabel. Zuvor machten rund 962 m2 Glasfassade den Rohbau komplett. Kürzlich montierten Handwerker auch die grüne Schlange, eine 70 Meter lange Rutsche, mit Hilfe eines großen Krans am Gebäude. Ende Dezember finden erste Abnahmen statt und über die Weihnachtsfeiertage kann kurz durchgeatmet werden, bevor im Januar die finale Bauphase startet.


Insgesamt arbeiteten auf der Baustelle viele Baufirmen Hand in Hand mit zahlreichen Handwerkern. Darunter Unternehmen aus ganz Deutschland – aber auch aus Neustadt.