Ein Monat Balneon: Besucherzahlen fantastisch, Zufriedenheit im Steigflug

Trotz eines holprigen Starts konnten wir vorlegen und und zu einem gefragten, modernen und vielfältigen Hallen- und Naturfreibad mit Sauna mausern.

Einen Monat nach der Eröffnung könnte die Stimmung nach Auswertung der Besucherzahlen und des Feedback-Terminals kaum besser sein. Im Mai besuchten uns rund 10.000 Bade- und Saunagäste. Nicht mit eingerechnet sind Schulen, Vereine sowie Gäste von Actic-Fitness. Damit kamen im Mai etwa doppelt so viele Besucher als durchschnittlich ins alte Hallenbad. Das Ziel von rund 128.000 Gästen pro Jahr wäre damit hochgerechnet mehr als erreicht. Dabei stiegen die Besucherzahlen seit der Eröffnung stetig. „Viele kommen wieder und sind sehr glücklich mit dem Angebot - das zeigen auch die Bewertungen an unserem Feedbackterminal. Dort kletterte die allgemeine Zufriedenheit zuletzt auf rund 80%, was in unseren Augen ein sehr guter Wert ist. Die Besucherzahlen sprechen ebenfalls für sich, sie sind fantastisch“, freut sich Steffen Schlakat, unter anderem verantwortlich für das Marketing und die Kommunikation des Balneons. „Die Ergebnisse spornen uns aber vor allem an, weiterhin mit vollem Einsatz die verbliebenen ‚Kinderkrankheiten‘ zu beseitigen und für unsere Gäste alles zu geben“.

Die meisten Besucher lobten besonders die Sauberkeit und freundlichen Mitarbeiter, sowie das gastronomische Angebot, das Außenbecken und die Rutsche. Natürlich gab es auch Kritik, „diese war aber vor allem zum Schluss von Gästen, die tatsächlich im Bad waren, sehr konstruktiv. Dafür sind wir sehr dankbar und nehmen alles gerne auf“, erläutert Schlakat. „Wir betreiben ein modernes, hochtechnisiertes Bad. Das birgt zu Beginn manchmal mehr Herausforderungen als gewöhnlich, lohnt sich aber mittelfristig.“


Wer aufmerksam war, konnte in den vergangenen Wochen gut beobachten und spüren, an welchen Stellen noch geschraubt wurde und wo es Verbesserungen gab. Von nun umfangreichen Serviceinformationen am Empfang, über feinjustierte Wassertemperaturen bis hin zu EC-Bezahlmöglichkeiten an allen Kassen und Automaten: Es hat sich noch eine Menge getan. „Ein paar Punkte sind auf unserer Liste aber noch offen. Mit Hochdruck arbeiten wir momentan am Kursangebot sowie der Eröffnung des Naturbadesees im Juni“, so Schlakat. „Alle Kolleginnen und Kollegen zeigen vollen - lange nicht selbstverständlichen - Einsatz. Damit können wir zuversichtlich auch auf die noch verbleibenden Aufgaben blicken“.

Jannes, Freya, Andreas und Antonia (v.l.) testeten als erste das Wasser im brandneuen Balneon und tauchten im Ganzjahresaußenbecken ab.