Das Balneon bildet aus!

Ab August dieses Jahres wird das Balneon rund ein Jahr nach Eröffnung erstmals zwei Azubis willkommen heißen. Bewerbungen sind noch bis Mitte März möglich.

Arbeiten wo andere Urlaub machen: Das ist wohl der größte Pluspunkt des Berufes von Fachangestellten für Bäderbetriebe. Allerdings steckt hinter diesem Jobtitel viel mehr, als nur in der gut beheizten Schwimmhalle zu stehen und aufs Wasser zu blicken. Worauf es ankommt und wie zum Beispiel die komplexe Technik hinter dem Badespaß bedient wird, lernen ab August 2019 zwei Auszubildende im Balneon. „Wir möchten jungen Leuten einen attraktiven Einstieg in den Beruf der Fachangestellten bieten und haben natürlich auch die Hoffnung, die Auszubildenden langfristig für unser Bad begeistern zu können“, so Heino Lohmann, Betriebs- und Ausbildungsleiter im Balneon.

Das Balneon selbst bietet den Auszubildenden ein junges und modernes Arbeitsumfeld. Erst im Mai 2018 eröffnet, wird im Bad samt angeschlossenem Naturbadesee und Sauna mit modernster Technik gearbeitet. Der Einsatz in Sauna-, Kurs-, Bade- und Freibadbetrieb machen die Ausbildung besonders abwechslungsreich. „Wir wollen mit dem Balneon außerdem keinesfalls stehen bleiben und investieren in nächster Zukunft in viele neue Attraktionen, die sicher auch unsere Auszubildenden begeistern werden“, sagt Dieter Lindauer, Geschäfstführer der Betreibergesellschaft Wirtschaftsbetriebe Neustadt am Rübenberge.

Wer Interesse an einer Ausbildung im Beruf der Fachangestellten für Bäderbetriebe hat, kann sich noch bis zum 15. März 2019 bewerben. Mehr Infos zu den genauen Inhalten und attraktiven Konditionen gibt es auf der Webseite des Bades unter www.balneon.de/jobs sowie telefonisch unter 05032 897 411.


Marcus Niemeyer hat es schon geschafft: Als Fachangestellter für Bäderbetriebe absolvierte er bereits vor einigen Jahren erfolgreich seine Ausbildung unter anderem beim jetzigen Betriebsleiter Heino Lohmann (rechts) im Neustädter Hallenbad.